Russell Hobbs 21390-56 Chester Langschlitz-Toaster – Hat uns nicht überzeugt

Schneller toaster mit retro-charme. Ich besitze bereits 2 vergleichbare langschlitz-toaster, mit denen ich den russell hobbs vergleichen will: den ritter toaster volcano 3 mit hochwertiger aluminiumfront, den ich aktuell benutze, und den cloer 3810 toaster edelstahl mattiert, den ich zuvor benutzte, aber dessen gehäuse im laufe der zeit optisch sehr gelitten hatte und den ich daher ausrangiert habe. Der ritter spielt preislich in einer anderen liga und ist auch der einzige in deutschland produzierte toaster, aber der cloer kostet etwa gleich viel wie der russell hobbs (rh). Äußerlichkeitender rh macht eindeutig einen auf retro. Dazu gehört wahrscheinlich auch die recht bullige form des gerätes. Er ist mit abstand der breiteste der drei toaster. Praktisch ist das nicht, denn so nimmt das gerät auch sehr viel platz weg. Das gehäuse ist teils aus plastik, teils aus metall. Einen durchgängig hochwertigen eindruck vermag das Äußere nicht zu vermitteln, so wirkt z. Die untere einfassung aus schwarzem kunststoff recht billig. Verarbeitungdie verarbeitung scheint mir ganz gut zu sein. Der schieber läuft butterweich; die betätigung ist geradezu ein vergnügen. Beim cloer ist das nicht der fall; der schieber schleift mit einem recht großen widerstand und quietsch bei der betätigung leicht. Der ritter wiederum läuft auch sehr weich, ist aber etwas schwergängiger als der rh.

Die toast und brötchen schmecken sehr gut mit den russell hoobs toaster. Er erledigt seine aufgabe ordentlich. Die verarbeitung ist in ordnung der unterschied zu toastern aus den supermarkt ist nicht zu erkennen. Sollte der verkaufspreis sinken kann ich den toaster empfehlen.

  • Chic und hochwertig, aber zu pflegeintensiv und sperrig
  • Schwache Umsetzung
  • Schneller Toaster mit Retro-Charme
  • Er toastet – ist einfach zu bedienen- zu diesem Preis hatte ich mir aber mehr erhofft
  • Hat uns nicht überzeugt
  • Guter Toaster im Retro-Design

Schön sieht der toaster von russel hobbs aus, allerdings überzeugt mich das gerät nicht, da sich einige unzulänglichkeiten im alltag summieren. Im endeffekt ist das ein toaster, der seinem hauptzweck ordentlich nachkommt: toast und brot werden schön braun. Auch gefrorene toastscheiben werden dank der auftaufunktion in wenigen minuten verzehrfertig wieder ausgegeben. Der lange schlitz ermöglicht das zeitgleiche zubereiten von zwei toastscheiben oder einer längeren brotscheibe, die meist bei den doppelschlitzmodellen nicht komplett im toastschlitz verschwinden. Die bräunungsstufe kann verstellt werden und nach dem toastvorgang lassen sich die scheiben zum herausnehmen anheben, alles grundfunktionen, die jeder toaster mehr oder wenig gut erfüllt. Kontrollleuchte, krümelschublade, “kabelaufwicklung”, edelstahloberfläche, brötchenaufsatz – alles schön und gut, aber die umsetzung ist bisweilen enttäuschend. 1-2 mm fehlen der schublade beispielsweise auf einer seite, es ist zu viel spiel vorhanden, es fällt gerne etwas daneben, was dann doch aus dem gerät “geschüttelt” werden muss. Die aufwicklung sind einfach nur plastikhaken – okay, da erwarte ich nichts anderes, aber beim hochheben des gerätes fällt das kabel aus der abdeckung bisweilen hinaus, da hilft auch der eigentlich gut gedachte 360° modus nichts, der es ermöglicht das kabel zu jeder seite herauszuführen. Fingerabdrücke an jeder ecke – polierter edelstahl ist eigentlich küchenuntauglich.

Russel hobbs langschlitz-toaster ist genau das: ein toaster. Mehr muss man nicht wissen, mehr kann er auch nicht. Praktisch ist auf jeden fall das drehbare kabel (wenn man den toaster mal umsetzt), die krümelschublade und der drehknopf zur röststufenauswahl. Über sinn und unsinn von metalloberflächen im direkten küchengebrauch lässt sich streiten. Ich find’s schick, und wenn einmal fingerabdrücke drauf sind (bleibt halt nicht aus) ist mir das auch egal. Im zweifelsfall ist es eben auch flott abgewischt. Fazit: guter toaster im schicken retrodesign. Keine auffälligen mankos oder vorzüge, ein solides küchengerät.

Merkmal der Russell Hobbs 21390-56 Chester Langschlitz-Toaster, 6 einstellbaren Bräunungsstufen, Brötchenaufsatz

  • 6 einstellbare Bräunungsstufen
  • Extra breiter Toastschlitz
  • Hebefunktion – Für die sichere Entnahme der Brotscheiben
  • Automatische Brotzentrierung
  • Brötchenaufsatz
  • Krümelschublade
  • Stopptaste

Der silberne toaster von russel hobbs hat einige unausgegorene macken wie ich fand. Beispielsweise, dass der brötchenaufsatz zum aufbacken separat aufgesteckt werden muss. Wesentlich bedienungsfreundlicher wäre es , diesen zu integrieren, so dass man ihn beispielsweise nur hochklappen muss. Zum zweiten die einstellungsvorrichtung des toastgrades. Es handelt sich um einen schwarzen drehknopf, der ganz klein an der längsseite des toasters sitzt und 6 stufen umfasst. Der knopf ist klein, komplett in schwarz, die zahlen und skalenstriche (ebenfalls schwarz) darauf sind fast nicht zu erkennen. Ich musste beim toasten ganz dicht mit der nase davor um überhaupt zu erkennen, welchen röstgrad ich einstelle. Bei unserem bisherigen modell saß der schalter vorne und die skala war schwarz auf weiß, sodass man sofort und auch auf entfernung sehen konnte, welche stufe man einstellt. Zu guter letzt das wichtigste, das toastergebnis. Wir haben anfangs diverse toastscheiben entsorgen müssen, weil sie einfach verbrannt sind. Die richtige einstellung herauszufinden, war nicht leicht. Ich war schon erstaunt, dass sandwichtoast auf stufe 3 komplett schwarz wird.

Chic und hochwertig, aber zu pflegeintensiv und sperrig. Auf den ersten blick macht der toaster mit seiner verspiegelten optik viel her, er wirkt chic und hochwertig. Allerdings verzeiht die oberfläche nichts: man sieht jeden fingerabdruck und jedes staubkorn, häufiges abwischen ist hier also pflicht, das stellt den ersten minuspunkt für mich dar. Die schlitze sind erfreulich groß, sogar längliche kebab-brötchen passen vollständig hinein. Aufgrund der größe nimmt der toaster aber natürlich viel platz weg, zudem darf die steckdose nicht zu weit entfernt liegen, da das kabel nur 65cm lang ist. Die krümelschublade ist praktisch, geht aber zur linken seite hin auf – auch hier sollte also platz vorhanden sein wenn man den toaster nicht ständig umher heben möchte. Der brötchenaufsatz ist leider etwas fragil und zudem ebenfalls recht groß und sperrig, dafür muss man auch noch platz finden während man „normalen“ toast zubereitet. Insgesamt daher noch 1 minuspunkt. Positiv beurteile ich die 6 verstellbaren bräunungsstufen und die auftaufunktion, da ist für jeden geschmack das richtige dabei. Die bedienung ist selbsterklärend und die bedienungsanleitung daher erfreulich kurz. Besten Russell Hobbs 21390-56 Chester Langschlitz-Toaster, 6 einstellbaren Bräunungsstufen, Brötchenaufsatz Bewertungen

amazondenew1
This entry was posted in Toaster and tagged . Bookmark the permalink.